Sonntag, 13. Oktober 2019

Rezension Elena Uhlig - Doch, das passt, ich hab´s ausgemessen: Eine Frau weiß, wenn sie recht hat

Autorin: Elena Uhlig
Buchtitel: Doch, das passt, ich hab´s ausgemessen - Eine Frau weiß, wenn sie recht hat
Genre: Roman/Humor
Format: Print
ISBN: 978-3-426-78959-9
Preis: 12,99 €
Seitenzahl: 208
Erscheinungstermin: 01.10.2019
Verlag: Droemer Knaur Verlag


Klappentext
"...Wenn Sie hier noch mal Probe liegen wollen..."
Frau Uhlig setzt auf regelmäßige Erneuerungen in den heimischen vier Wänden. Ob überdimensionales Familienmatratzenparadies oder ein antiker Allrounder - Schrank im Flur - eine Frau weiß, was passt und gut aussieht.
So ist jede Menge weibliche Raffinesse gefragt, um ihre Pläne in die Tat umzusetzen. Denn da gibt es auch noch den Fachverkäufer, die Möbelpacker, die Telekom und...ihren Mann.
Mit viel Witz und Selbstironie erzählt Elena Uhlig ihre skurrilsten Alltagserlebnisse, in denen sich jede Frau wiederfindet. 
Und rät allen, die sich neu einrichten wollen: Behalten Sie die Nerven! Frau Uhlig tut´s auch.


Rezension
Doch, dass passt, ich hab´s ausgemessen ist das neueste Buch aus der Feder der bekannten Schauspielerin Elena Uhlig und es wurde mir freundlicherweise vom Droemer Knaur Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.
Meine Meinung
Das mittlerweile dritte Buch der bekannten deutschen Schauspielerin Elena Uhlig ist wieder einmal ein gelungener Angriff auf die Lachmuskeln. 
Wie schon in ihren beiden vorherigen Büchern gelingt es ihr mit einer großen Portion Humor, allzu bekannten Alltagssituationen zu begegnen.
Wer kennt es nicht, in der Warteschleife eines Dienstleistungsunternehmen festzuhängen, oder die große Frage, welches Bett es denn nun sein soll.

Frau Uhlig beschönigt nichts, und gerade das macht den Charme des Buches aus. Und wer ist nicht schon beim bekannten Schweden beim Krims Krams hängen geblieben, obwohl man sich vorher hoch und heilig geschworen hat, "Heute kaufe ich nichts!".
Der Schreibstil ist locker - lässig, eben ganz die Autorin(So kommt sie zu mindestens rüber).
Fazit
Ich lese die Bücher von Elena Uhlig sehr gerne, weil sie einfach mitten aus dem Leben sind, und man damit einfach gut entspannen und lachen kann.
Wer nun allerdings große literarische Kunst erwartet, ist hier an der falschen Adresse.
Ich hoffe, Frau Uhlig wird uns auch in Zukunft an Situationen aus ihrem Alltag teilhaben lassen.

🌟🌟🌟🌟


Rezension Joseph Knox - Smiling Man: Das Lächeln des Todes

Autor: Joseph Knox
Buchtitel: Smiling Man - Das Lächeln des Todes
Genre: Thriller
Format: Print
ISBN: 978-3-426-52241-7
Preis: 14,99 €
Seitenzahl: 448
Erscheinungstermin: 02.09.2019
Verlag: Droemer Knaur Verlag


"Knallhart. Ich habe es geliebt. Ein großartiger Thriller!"
Ian Rankin


Klappentext
Detective Aidan Waits schiebt in Manchester resigniert und ohne Perspektive die Nachtschicht. 
In einem verlassenen Hotel im Stadtzentrum stößt er auf eine männliche Leiche. Das Opfer, dessen Gesicht ein verzerrtes Lächeln zeigt, kann nicht identifiziert werden. Sämtliche Zähne wurden heraus gebrochen und ersetzt, die Fingerkuppen chirurgisch verändert.
Einziger Anhaltspunkt ist ein zettel, eingenäht in die Hose des Toten.
Während Aidan versucht, mehr über den Unbekannten in Erfahrung zu bringen, droht ihn seine eigene Vergangenheit einzuholen. Ein gefährliches Spiel beginnt...

"Rasiermesserscharf - etwas ganz besonderes."
Lee Child


Rezension
Smiling Man - Das Lächeln des Todes ist der zweite Band aus der Reihe um Detective Aidan Waits aus der Feder von Joseph Knox.
Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Droemer Knaur Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.
Inhalt
Aidan Waits findet in einem leer stehenden Hotel die Leiche eines Mannes, der ein Lächeln auf den Lippen hat. Wie sich bei der Obduktion herausstellt, hat der Tote sowohl sein Gesicht verändern als auch die Fingerkuppen chirurgisch bearbeiten lassen, was eine Identifizierung unmöglich macht.
Desweiteren plagt sich der Detective mit den Schatten seiner eigenen Vergangenheit herum.
Meine Meinung
Nach Dreckiger Schnee ist Smiling Man - Das Lächeln des Todes der zweite Band rund um den ziemlich speziellen Ermittler Aidan Waits. Nach seinen Eskapaden in der Vergangenheit und einem Drogenentzug fristet er nun degradiert zum Detective Constable in der Nachtschicht sein Dasein. 
Auch wenn er mittlerweile weg ist von den Drogen, ist er immer noch sehr impulsiv und dem Alkohol nicht abgeneigt.
Der Schreibstil ist wie schon beim ersten Band sehr flüssig in der Ich - Perspektive des Ermittlers. Der Spannungsbogen ist kontinuierlich hoch. Außerdem erfährt man, warum Aidan als Kind im Heim gelandet ist und seitdem keinen Kontakt mehr mit seiner kleinen Schwester hat.
Auch wenn er ziemlich kaputt und gebrochen scheint, ist er mir trotzdem sympathisch, weil er für sich und andere einsteht.
Fazit
Mit Smiling Man - Das Lächeln des Todes ist Joseph Knox wieder ein sehr hochkarätiger Thriller gelungen, der ein packt und so schnell nicht mehr los lässt. Theoretisch kann man dieses Buch auch unabhängig vom ersten Band lesen, praktisch würde ich allerdings empfehlen, erst Dreckiger Schnee zu lesen, weil einen das einen besseren Überblick über die Figur des Aidan Waits gibt.
Eine große Leseempfehlung von mir.

🌟🌟🌟🌟🌟

Rezension Anne Jacobs - Das Erbe der Tuchvilla

Autorin: Anne Jacobs
Buchtitel: Das Erbe der Tuchvilla (Tuchvilla - Trilogie 3)
Genre: Roman/ zeitgenössische Literatur
Format: Hörbuch
Sprecherin: Anna Thalbach
ISBN/EAN: 978-3-8371-4134-4
Preis: 29,95 €
Laufzeit: 1020 Minuten
Erscheinungstermin: 19.03.2018
Verlag: Random House Audio/ Blanvalet (Print)


Inhalt
Das Schicksal einer Familie in einer bewegten Zeit. Und eine Liebe, die alles überwindet.
Augsburg, 1920. In der Tuchvilla blickt man voller Optimismus in die Zukunft. #Paul Melzer ist aus russischer Kriegsgefangenschaft zurück und übernimmt die Leitung der Tuchfabrik, um der Firma wieder zu altem Glanz zu verhelfen.
Seine Schwester Elisabeth zieht mit einer neuen Liebe wieder im Herrenhaus der Familie ein.
Und Pauls junge Frau Marie will sich einen lang gehegten Traum erfüllen: 
ihr eigenes Modeatelier.
Ihre Modelle haben großen Erfolg, doch es kommt immer wieder zu Streitigkeiten mit Paul - bis Marie schließlich die Tuchvilla mit den Kindern verlässt...

Rezension
Das Erbe der Tuchvilla ist der finale Band der Tuchvilla - Trilogie aus der Feder von Anne Jacobs.
Wie bereits die ersten beiden Bände, habe ich auch diesen finalen Band als Hörbuch gehört.
Sprecherin
Wie auch schon bei den beiden Teilen davor, wird Das Erbe der Tuchvilla von der Schauspielerin und Sprecherin Anna Thalbach gelesen.
Ihr gelingt es wieder einmal einen mit ihrer extrem wandlungsfähigen Stimme in den Bann der Geschichte zu ziehen.
Meine Meinung
Als ich dieses Hörbuch gehört habe, wusste ich noch nicht, dass die Autorin mittlerweile an einem vierten Band schreibt, und bin daher davon ausgegangen, dass die Geschichte mit diesem dritten Band zu Ende erzählt ist.
Was mir gefallen hat war, dass die Kinder von Paul, Marie und Kitty auch Raum im Buch erhalten haben, und gerade anhand der Figur des Leopolds wurden Konflikte der damaligen Zeit aufgezeigt.
Zudem hat Anna Thalbach die drei Kinder Dodo, Henny und Leo wunderbar gesprochen.
Die Geschichte ansich fand ich auch wieder sehr gut, allerdings wurde für meinen Geschmack das Hin und Her von Paul und Marie ein bisschen zu sehr in die Länge gezogen, und dadurch hatte ich leider den Eindruck, dass der Geschichte am Ende ein bisschen die Luft ausgeht.
Fazit
Alles in allem war es aber trotzdem wieder sehr unterhaltsam und hätte für mich persönlich der Reihe einen guten Abschluss geben können. Umso gespannter bin ich jetzt allerdings auf den angekündigten vierten Band, und hoffe sehr, dass dieser dann wieder von Anna Thalbach gelesen wird.

🌟🌟🌟🌟



Mittwoch, 9. Oktober 2019

Rezension Anne Jacobs - Die Töchter der Tuchvilla

Autorin: Anne Jacobs
Buchtitel: Die Töchter der Tuchvilla (Tuchvilla - Trilogie 2)
Genre: Roman/ zeitgenössische Literatur
Format: Hörbuch
Sprecherin: Anna Thalbach
ISBN/EAN: 978-3-8371-4070-5
Preis: 35,95 €
Laufzeit: 1075 Minuten
Erscheinungstermin: 09.10.2017
Verlag: Random House Audio/ Blanvalet (Print)

Inhalt
Eine mächtige Familie. Dramatische Verwicklungen. Ein Haus, das mehr als ein Geheimnis birgt.
Augsburg, 1916. Die Tuchvilla, der Wohnsitz der Industriellenfamilie Melzer, ist in ein Lazarett verwandelt worden. Die Töchter des Hauses pflegen gemeinsam mit dem Personal die Verwundeten, während Marie, Paul Melzers junge Frau, die Leitung der Tuchfabrik übernommen hat. Da erreichen sie traurige Nachrichten:
Ihr Schwager ist an der front gefallen, ihr Ehemann in Kriegsgefangenschaft geraten.
Während Marie darum kämpft, das Erbe der Familie zu erhalten und die Hoffnung an ein Wiedersehen mit Paul nicht aufzugeben, kommt der elegante Ernst von Klippstein in die Tuchvilla. Und wirft ein Auge auf Marie...

Rezension
Die Töchter der Tuchvilla ist der zweite Band der Tuchvilla - Trilogie aus der Feder von Anne Jacobs. Wie schon den ersten Band, habe ich auch den zweiten Band als Hörbuch gehört.
Sprecherin
Auch der zweite Band dieser Trilogie wird von der fabelhaften Anna Thalbach gelesen, der es erneut gelingt, diese großartige Geschichte lebendig werden zu lassen. Sie hat jedem Charakter wunderbar Leben eingehaucht, und macht das ganze zu einem großartigen Hörgenuss.
Meine Meinung
Die Geschichte beginnt im Februar 1916, also mitten im ersten Weltkrieg. Sowohl Marie als auch Kitty kommen nieder, und beider Männer werden eingezogen und an die Front geschickt.
Durch die tolle Erzählweise von Anna Thalbach und den tollen Schreib- und Erzählstil von Anne Jacobs, nimmt einen die Geschichte direkt wieder gefangen.
Von der ersten bis zur letzten Minute ist man in dieser Geschichte drin, und hat wieder das Gefühl, dass man selbst ein (beobachtender) Bestandteil eben dieser ist.
Die Charaktere, die man bereits aus dem ersten Teil kannte, schließt man direkt wieder ins Herz, und man kann auch eine Weiterentwicklung eben dieser sehr deutlich erkennen.
Fazit
Diese Geschichte war wieder ein genialer Hörgenuss, und ich werde direkt im Anschluss den finalen Band hören.
Eine Lese-/Hörempfehlung von mir.

🌟🌟🌟🌟🌟

Rezension Anne Jacobs - Die Tuchvilla

Autorin: Anne Jacobs
Buchtitel: Die Tuchvilla (Tuchvilla- Trilogie 1)
Genre: Roman/ zeitgenössische Literatur
Format: Hörbuch
Sprecherin: Anna Thalbach
ISBN/EAN: 978-3-8371-4030-9
Preis: 29,95 €
Laufzeit: 1067 Minuten
Erscheinungstermin: 19.06.2017
Verlag: Random House Audio/ Blanvalet (Print)


Inhalt
Ein Herrenhaus. Eine mächtige Familie. Ein dunkles Geheimnis.
Augsburg, 1913. Die junge Marie tritt eine Anstellung als Küchenmagd in der imposanten Tuchvilla an, dem Wohnsitz der Industriellenfamilie Melzer.
Während das Mädchen aus dem Waisenhaus seinen Platz unter den Dienstboten sucht, sehnt die Herrschaft die winterliche Ballsaison herbei, in der Katharina, die hübsche jüngste Tochter der Melzers, in die Gesellschaft eingeführt wird.
Nur Paul, der Erbe der Familie, hält sich dem Trubel fern und zieht sein Münchner Studentenleben vor - bis er Marie begegnet...

Rezension
Die Tuchvilla von Anne Jacobs ist der erste Teil der Trilogie rund um die Tuchvilla in Augsburg vor und während des 1. Weltkriegs.
Dies ist zugleich das erste Buch, das ich von der Autorin gelesen bzw. gehört habe.
Sprecherin
Die Tuchvilla wird von der bekannten Schauspielerin und Sprecherin Anna Thalbach gelesen. Ihr gelingt es, die Geschichte so lebhaft zu erzählen, dass man das Gefühl hat, selber dabei zu sein.
Sie schafft es, jeder Figur eine eigene Stimme und Tonlage zu geben, so dass man den Eindruck hat, dass viele verschiedene Sprecher die Geschichte vorlesen würde. Ein Hörgenuss pur.
Meine Meinung
Ich habe mich dazu entschieden die Trilogie rund um Die Tuchvilla als Hörbuch zu konsumieren, und muss sagen, dass diese Entscheidung sehr gut war.
Die Sprecherin ist genial, das schrieb ich ja bereits weiter oben, aber auch die Geschichte konnte mich vom ersten Moment an fesseln.
Der Schreib- und Erzählstil von Anne Jacobs ist großartig, die Figuren toll ausgearbeitet. Als Leser/Hörer hat man relativ schnell seine Sympathien an einzelne Figuren verteilt, und fiebert dementsprechend mit ihnen mit.
Manche Charaktere sind leicht überzeichnet, was wiederum durch die Sprecherin wunderbar dargestellt wird.
Ich mag ja zeitgenössische Literatur unheimlich gerne, und finde den historischen Hintergrund von der Autorin sehr gut gewählt. Die Welt ist im Umbruch, und viele wollen das noch nicht wirklich wahr haben.
Fazit
Bei Die Tuchvilla handelt es sich von der ersten bis zur letzten Minute um ein fantastisches Hörerlebnis, dass durch die Handlung selbst und die geniale Sprecherin Anna Thalbach noch einmal verstärkt wird.
Eine absolute Lese- und Hörempfehlung von mir.

🌟🌟🌟🌟🌟

Rezension Agnes Lovise Matre - Das Schweigen des Fjords

Autorin: Agnes Lovise Matre
Buchtitel: Das Schweigen des Fjords
Genre: Kriminalroman
Format: Print
ISBN: 978-3-426-52264-6
Preis: 9,99 €
Seitenzahl: 416
Erscheinunngstermin: 02.09.2019
Verlag: Droemer Knaur


Wo der Schein mehr als einmal trügt

Klappentext
Seit einem Tag und einer Nacht ist der sechsjährige Anders spurlos verschwunden. Sein Nachbar, der Polizist Bengt Alvsaker, setzt alles daran, zu finden - scheint es doch, als sei er selbst der Letzte gewesen, der Anders lebend gesehen hat. Noch dazu hat Bengt, wie alle anderen in dem kleinen Dorf in Norwegen, die Augen davor verschlossen, dass Anders Vater Alkoholiker ist.
Alle Spuren, denen Bengt folgt, führen ins Nichts - Bis eines Morgens die Schlafanzughose des Jungen am Strand gefunden wird, fein säuberlich gefaltet...

"Matre erfindet eine Geschichte, die sich jeden Tag so zutragen könnte."
Ingvar Ambjörnsen von der norwegischen Zeitung Dagbladet

Rezension
Das Schweigen des Fjords ist das erste Buch, das ich von Agnes Lovise Matre gelesen habe. Es wurde mir freundlicherweise vom Droemer Knaur Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.
Inhalt
Polizeichef Bengt und sein Team sind auf der verzweifelten Suche nach dem sechs - jährigen Anders, der seit einem Tag vermisst wird. Das prekäre daran ist, dass augenscheinlich Bengt den Jungen als letzter lebend gesehen hat. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt.
Meine Meinung
Das Buchcover fängt die bedrückende Gesamtstimmung des Buches perfekt ein. Der Klappentext klingt unglaublich interessant, und das Setting rundet diesen ersten Eindruck perfekt ab.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, spannend und fesselnd, und lässt einem kaum einen Augenblick Zeit zum durchatmen.
Geschichten, in denen Kinder oder Jugendliche das Opfer sind, sind in der Regel sehr beklemmend und erschütternd, der Autorin gelingt es, diese Grundstimmung sehr gut einzufangen.
Auch das Schicksal von Ina, der älteren Schwester des Opfers Anders, ist mir sehr nah gegangen. Wie tragisch ist es, dass nicht einmal ihr nächstes Umfeld zu sehen scheint, was dieses Mädchen durchleiden muss. 
In diesem Fall ist es fiktiv, aber dem Leser ist durchaus bewusst, dass es auf dieser Welt unzählige Kinder gibt, die ein ähnliches Schicksal wie Ina durchleben müssen.
Und genau dieses reelle ist es auch, was die ganze Geschichte so authentisch macht. Dies einzufangen und aufzuschreiben ist der Autorin über alle Maße gut gelungen.
Fazit
Agnes Lovise Matre gelingt mit Das Schweigen des Fjords ein sehr tiefgründigen und bewegenden Kriminalroman zu erschaffen, der so dicht an der Realität ist, dass es einem den Atem raubt.
Von mir gibt es hierfür eine Leseempfehlung.

🌟🌟🌟🌟🌟



Rezension Chantal Schreiber - Mein Feuerpferd. Sturmfohlen

Autorin: Chantal Schreiber
Buchtitel: Mein Feuerpferd - Sturmfohlen
Genre: Kinderbuch
Format: Print
ISBN: 978-3-570-17645-0
Preis: 10,00 €
Seitenzahl: 192
Erscheinungstermin: 30.09.2019
Verlag: cbj Verlag


Klappentext
Im Tölt durch den Schnee!
Endlich ist Eva zurück in Island, bei ihrem Vater, ihrem neuen Bruder und natürlich Eldur - ihrem Pferd. 
Doch die Wiedersehensfreude wird getrübt, als Evas Cousine Emma ebenfalls auftaucht. Sie scheint Eva nicht ausstehen zu können und macht ihr das Leben schwer.
Bald schon ist Eldur der Einzige, auf den sich Eva verlassen kann. 
Als die beiden Mädchen während eines nächtlichen Schneesturms alleine sind, gerät die Pferdeherde in Gefahr, vor allem die trächtige Stute Gusta.
Um ihr Fohlen zu retten, müssen Emma und Eva ihre Rivalität begraben und zusammenarbeiten. Doch die Zeit ist knapp...


Rezension
Mein Feuerpferd - Sturmfohlen ist der zweite Band aus der reihe rund um Eva und ihr Pferd aus der Feder von Chantal Schreiber.
Inhalt
Eva ist zurück bei ihrem Vater, ihrer Stiefmutter und ihrem kleinen Bruder Björn in Island. Endlich wieder vereint mit ihrem Feuerpferd Eldur. Alles könnte so schön sein, wäre da nicht Hrönns Nichte Emma, die Eva ganz deutlich ihre Abneigung spüren lässt.
Doch dann obt ein heftiger Sturm über das Land, und die beiden Mädchen sind gezwungen zusammenzuhalten.
Meine Meinung
Ich hatte ja im letzten Jahr bereits den ersten Teil von Mein  Feuerpferd gelesen, und war total begeistert, sowohl von dem Setting der Geschichte, als auch vom Schreibstil der Autorin.
Und ich wurde auch diesmal nicht enttäuscht. Chantal Schreiber gelingt es, ihre kleinen und großen Leser/innen sofort mit ihrer Geschichte gefangen zu nehmen, man versinkt regelrecht in dieser.
Ich mag ihren Schreibstil unheimlich gerne, und habe auch dieses Buch wieder in einem Rutsch durchgelesen. 
Hätte es solche Pferdebücher vor knapp 30 Jahren gegeben, hätte ich diesem Genre vermutlich mehr abgewinnen können. Umso schöner ist es jetzt allerdings, dass ich die Bücher jetzt für mich entdeckt habe.
Man ist also nie zu alt, um neue Dinge (Bücher) auszuprobieren.
Fazit
Ich habe das Buch von der ersten bis zur letzten Seite genossen, und hoffe, dass Chantal Schreiber diese Reihe weiter fortsetzt.
Eine Leseempfehlung von mir.

🌟🌟🌟🌟🌟

Rezension Elena Uhlig - Doch, das passt, ich hab´s ausgemessen: Eine Frau weiß, wenn sie recht hat

Autorin:  Elena Uhlig Buchtitel:  Doch, das passt, ich hab´s ausgemessen - Eine Frau weiß, wenn sie recht hat Genre:  Roman/Humor Forma...